Nicht um jeden Preis - Die Bedeutung des Preises
als Wirtschafts- und Erfolgsfaktor

YouTube Nutzungsbedingungen
Nicht um jeden Preis - Die Bedeutung des Preises<br>als Wirtschafts- und Erfolgsfaktor - Interview mit Roman Kmenta

Nicht um jeden Preis - Die Bedeutung des Preises
als Wirtschafts- und Erfolgsfaktor

Interview mit Roman Kmenta

Beschreibung:

Nicht um jeden Preis – Die Bedeutung des Preises als Wirtschafts- und Erfolgsfaktor

Gibt es eine Erfolgsformel für den RICHTIGEN Preis?  Warum ist der Preis der stärkste Gewinnhebel? Hat das Internet, die Digitalisierung die Preisstrategie verändert?
Wie wichtig ist der Preis für den Erfolg eines Unternehmens? Was sind die Auswirkungen der Preisstrategie auf Umsatz und Gewinn? Sind Preisaktionen sinnvoll und was sind die großen Pricing Sünden?

Nicht um jeden Preis ist auch das Thema des Buches, das der Preisexperte, Keynote Speaker und Unternehmer Roman Kmenta ausführlich im Interview beschreibt. Er erzählt über die Psychologie des Preises, hält ein Plädoyer für das Wertvolle in Zeiten des Billigen und schildert inspirierende Ideen, die nicht nur den Umsatz, sondern vor allem den Gewinn eines Unternehmens steigern.

Weitere Infos zum Thema der Sendung:

www.romankmenta.com

Buchtipp: Nicht um jeden Preis. Mehr Gewinn, mehr Wert, mehr Freude im Business.
Goldegg Verlag, 222 Seiten, € 24,90

Buch: ZU TEUER - 118 freche, humorvolle, überzeugende und profitable Antworten auf Preiseinwände
kostenloser Download unter: https://www.romankmenta.com/e-book-zu-teuer-original-3/

Black Friday 2018: Am 23. November Veranstaltung mit Roman Kmenta in Wien

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Countdown bis 2030 - Wie die Klimakrise die Wirtschaft revolutioniert. Die nächsten zehn Jahre entscheiden über die Zukunft der Unternehmen in Deutschland, denn ohne Nachhaltigkeitsstrategie haben sie keine Zukunft.

Was würden Sie sagen, wenn es einen Ort gäbe für Geschäfte der Zukunft? Und was würden Sie sagen, wenn Ihnen an diesem Ort Geschäftsmöglichkeiten aufgezeigt würden, an die Sie noch gar nicht gedacht haben? Wollen Sie diesen Ort kennenlernen?

„Menschen können im Zweifelsfall ohne Unternehmen leben. Aber Unternehmen können ohne Menschen nicht existieren“,  HUMAN FIRST heißt die neue Maxime für Kunde, Marketing und Geschäftserfolg, so der CMO und CXO der Deutschen Bank, Tim Alexander.

Wissen und die Innovationskraft der Mitarbeiter sind das entscheidende Kapital im digitalen. Zeitalter. Hoch qualifizierte und motivierte Arbeitskräfte sind dabei die “Wissenskrieger”, welche die digitale Welt erobern.

Warum wir alle wieder mehr leisten müsse. Die Mehrheit der ca. 45 erwerbstätigen Menschen in Deutschland sei faul und träge, machten es sich in der Hängematte bequem und würden keine Werte schaffen, so der Martin Limbeck Wenn wir so weitermachen, führen wir Deutschland gegen die Wand. Daher: sei kein Dodo, lern fliegen!

„Wenn Technologie die Menschheit rettet, dann rettet Philosophie den Menschen“, sagt der weltweit führende Wirtschaftsphilosoph Anders Indset. Dies ist eine seiner Kernbotschaften in seinen aktuellen Bestsellern „Quantenwirtschaft“ und „Das infizierte Denken“.

Wir alle kennen die Arbeitslosigkeit - die neue Herausforderung ist aber die Arbeiterlosigkeit. Es drohe ein Jahrhundert des Rückschritts, mit weniger Wachstum und Wohlstand und sie sei neben dem Klimawandel die größte Herausforderung im 21. Jahrhundert. Was sind die Gründe und müssen Wirtschaft und Arbeit völlig neu gedacht werden?

Viele kleine und mittlere Unternehmen wissen nicht wie man mit Social Media Marketing mehr Kunden gewinnt, die eigene Marke bekannter macht und das Wachstum beschleunigen kann. Die besten Tipps für erfolgreiches Social Media Marketing in diesem Videobeitrag.

Nehmen Sie einen Stift zur Hand und zeichnen Sie jetzt so schnell wie möglich und ohne viel nachzudenken ein großes „E“ auf Ihre Stirn. Okay, es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie das getan haben.

Als leidenschaftlicher Verfechter einer qualitativ hochwertigen innovativen Bildung ist es unsere Aufgabe das Wesen und die Rolle der Bildung immer wieder zu hinterfragen.