Remote Work - Chancen und Risiken mit den wichtigsten juristischen und steuerlichen Fragestellungen für KMU

YouTube Nutzungsbedingungen
Remote Work - Chancen und Risiken mit den wichtigsten juristischen und steuerlichen Fragestellungen für KMU - DWC-Spezial mit Sandra Schiffgen<br>(Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht)

Remote Work - Chancen und Risiken mit den wichtigsten juristischen und steuerlichen Fragestellungen für KMU

DWC-Spezial mit Sandra Schiffgen
(Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht)

Beschreibung:

In diesem DWC-Spezial dreht sich alles um das Thema Remote Work – Chancen und Risiken mit den wichtigsten juristischen und steuerlichen Fragestellungen für kleine und mittlere Unternehmen.

Im Videointerview erklärt Sandra Schiffgen, Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht in der Kölner Kanzlei WBS.LEGAL, zunächst einmal den Unterschied zwischen Home-Office und Remote Work, denn für viele Unternehmerinnen und Unternehmer ist das gleichbedeutend.

Sie haben zum Beispiel eine Buchhalterin, die auf Mallorca lebt, Ihr Grafikdesigner arbeitet in Südafrika und Sie haben einen Ihrer Techniker nach Indien geschickt, um dort eine Filiale aufzubauen. Drei Fälle mit unterschiedlichen juristischen und steuerlichen Folgen für Ihr Unternehmen.

Welche Hürden und Fallstricke sind zu beachten, welche Chancen und Risiken birgt Remote Work und ist Remote Work angesichts des immer größer werdenden Arbeitskräftemangels sogar ein Wettbewerbsvorteil? Diese und andere Fragen beantwortet Sandra Schiffgen im heutigen Videobeitrag.

Mehr Infos unter: www.wbs.legal

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Es gibt ein nicht gerade schmeichelhaftes und diskriminierendes Zitat von Oscar Wilde über Frauen: Frauen sind ein dekoratives Geschlecht. Sie haben nichts zu sagen, aber tun es auf charmante Weise." Was sagt eine Frau dazu, die von sich selbst sagt, sie sei eine "Quotenfrau"?   

"Wer gendert, hat vielleicht nicht die Kontrolle über sein Leben, zumindest aber die Kontrolle über die deutsche Sprache verloren". Über Sinn und Unsinn der Gendersprache, Gendern in Unternehmen - ja oder nein und ist gendergerechte Sprache für die Gleichberechtigung von Frau und Mann wirklich notwendig?

Bis 2030 werden Maschinen Bewusstsein entwickeln und die Welt erobern. Maschinenbewusstsein könnte nicht nur die Sichtweise auf unsere Welt für immer verändern, sondern stünde auch im besseren Einklang mit der Natur des Menschen.

Ein echter Gamechanger für den digitalen Vertrieb ist VEGA. Dieses Tool macht es möglich, die wichtigste Herausforderung im digitalen Vertrieb zu lösen.

Wir ertrinken in einer Informationsflut. Internet, TV, Smartphone, Printmedien und Social Media haben uns zu Medienjunkies gemacht.Folgen für unser Gehirn: wir werden vergesslich, machen mehr Fehler und unsere berufliche Leistung schwindet.