Streiten für eine bessere Welt und der Sinn in Krisenzeiten

YouTube Nutzungsbedingungen
Streiten für eine bessere Welt und der Sinn in Krisenzeiten - Exklusiver Talk mit der Philosophin Dr. Svenja Flaßpöhler

Streiten für eine bessere Welt und der Sinn in Krisenzeiten

Exklusiver Talk mit der Philosophin Dr. Svenja Flaßpöhler

Beschreibung:

"Mein Herr, ich bin nicht Ihrer Meinung. Aber ich würde dafür sterben, dass Sie sie äußern dürfen." Für die Philosophin und Chefredakteurin des "Philosophie Magazin" ist dieses Zitat des französischen Philosophen Voltaire Programm und Verpflichtung zugleich. Denn Digitalisierung, Klimawandel, Pandemie und der Krieg in der Ukraine sind eine nie dagewesene Herausforderung für Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, für jeden Einzelnen von uns.

Gerade in der Zeit der Pandemie hat sich vieles in unserer Debattenkultur verändert. Kritische Meinungen, die dem Mainstream widersprachen, waren nicht nur unerwünscht, sie führten auch zur Ausgrenzung von so manchen prominenten Persönlichkeiten. Mittlerweile trifft das auf viele Themen zu.

Dr. Svenja Flaßpöhler gibt Antworten auf Fragen wie: Brauchen wir eine neue Streitkultur, vielleicht sogar eine Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat? Und ist die Geschichte wirklich von Vernunft geleitet? Wo liegt der Sinn in Krisenzeiten?

Literaturempfehlungen:
"Wohin steuert die Geschichte" (Philosphie Magazin - Ausgabe Juni/Juli 2022);
"Sensibel - Über moderne Empfindlichkeit und die Grenzen des Zumutbaren" (Klett-Cotta Verlag);
"Die potente Frau" (Ullstein Verlag).

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

„Menschen können im Zweifelsfall ohne Unternehmen leben. Aber Unternehmen können ohne Menschen nicht existieren“,  HUMAN FIRST heißt die neue Maxime für Kunde, Marketing und Geschäftserfolg, so der CMO und CXO der Deutschen Bank, Tim Alexander.

Wissen und die Innovationskraft der Mitarbeiter sind das entscheidende Kapital im digitalen. Zeitalter. Hoch qualifizierte und motivierte Arbeitskräfte sind dabei die “Wissenskrieger”, welche die digitale Welt erobern.

Warum wir alle wieder mehr leisten müsse. Die Mehrheit der ca. 45 erwerbstätigen Menschen in Deutschland sei faul und träge, machten es sich in der Hängematte bequem und würden keine Werte schaffen, so der Martin Limbeck Wenn wir so weitermachen, führen wir Deutschland gegen die Wand. Daher: sei kein Dodo, lern fliegen!

„Wenn Technologie die Menschheit rettet, dann rettet Philosophie den Menschen“, sagt der weltweit führende Wirtschaftsphilosoph Anders Indset. Dies ist eine seiner Kernbotschaften in seinen aktuellen Bestsellern „Quantenwirtschaft“ und „Das infizierte Denken“.

Wir alle kennen die Arbeitslosigkeit - die neue Herausforderung ist aber die Arbeiterlosigkeit. Es drohe ein Jahrhundert des Rückschritts, mit weniger Wachstum und Wohlstand und sie sei neben dem Klimawandel die größte Herausforderung im 21. Jahrhundert. Was sind die Gründe und müssen Wirtschaft und Arbeit völlig neu gedacht werden?

Wenn Mars die Antwort ist, was ist dann die Frage? Was können Sie mit den Begriffen Fordlandia, Auroville oder Monte Verita anfangen? Wir begeben uns auf eine Reise in die Zukunft unserer Gesellschaft. Es gebt um irdische Utopien und Weltraumkolonien und warum Utopien für unseren Fortschritt notwendig sind.

Nehmen Sie einen Stift zur Hand und zeichnen Sie jetzt so schnell wie möglich und ohne viel nachzudenken ein großes „E“ auf Ihre Stirn. Okay, es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie das getan haben.

Das Credo aller Consultants und Controller: Das Ziel ist das Ziel und das Ziel ist eine Zahl.Wäre Moses mit zehn Excel-Charts vom Berg Sinai gekommen, wäre die Geschichte der Menschheit wohl anders verlaufen. Frank Dopheide stellt die Welt der Welt der auserwählten Führungskräfte auf den Kopf, denn sie haben ihre Rechnung ohne den Menschen gemacht.

Wollen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Digitalisierung werfen? Wollen Sie verstehen, wie Digital Business funktioniert? Wer sind die Macher der digitalen Zeit? Und was haben Bäcker und Immobilienmakler mit Digialisierung zu tun?

Die Art und Weise, wie wir mit Teams zusammenarbeiten, kommunizieren und führen, hat sich während Corona komplett verändert. Wie funktioniert daher Führen auf Distanz? Und welche spezifischen Fähigkeiten sind hierfür erforderlich?