videoBeitrag

Die kreative Macht der Maschinen

Exklusives Interview mit Holger Volland

Beschreibung:

Leben oder gelebt werden ist keine Phrase mehr, sondern kann mit immer klügeren Algorithmen Wirklichkeit werden. Wen wir lieben, welche Nachrichten wir lesen, ob wir einen Kredit erhalten, Musik komponieren oder Bilder malen wie Rembrandt, intelligente Maschinen entscheiden und beeinflussen unser Denken und Handeln. 

Holger Volland, Gründer des Kulturfestivals THE ART+ und Vice President der Frankfurter Buchmesse schildert, wie sich Künstliche Intelligenz bereits in unser Leben eingeschlichen hat, was das mit  uns macht und wie lernende Maschinen sich anschicken, kreativ zu werden.  Die kreative Macht der Maschinen – warum Künstliche Intelligenzen bestimmen, was wir morgen fühlen und denken.

Buchempfehlung:
Die kreative Macht der Maschinen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Je komplexer, intelligenter und selbständiger autonome Maschinen werden, desto häufiger kann es zu Entscheidungen über Leben und Tod gehen.

Algorithmen prägen unseren Alltag und sind allgegenwärtig. Wenn wir konsumieren, Finanzen erledigen, in sozialen Netzwerken mit Bekannten und Freunden kommunizieren - Algorithmen sortieren die Welt für uns.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, für welches Problem die Digitalisierung eine Lösung ist? Diese Frage ist noch nie so gestellt worden, obwohl sie für das Verständnis unserer digitalen Zeit von elementarer Bedeutung ist.

Florian Gschwandtner gehört zu jenen Unternehmern, deren Geschichte die Zukunft prägen. Er hat es vom Start-up zum herausragenden Unternehmer und Investor geschafft.

Wie schafft es ein Start-up in nur 12 Monaten zu einer profitablen Wachstumsmaschine zu werden? Best Practice Beispiele zeigen, was Gründer und auch etablierte Unternehmen wirklich voranbringt.

Künstliche Intelligenz bestimmt unsere Zukunft.
Marktforscher von PwC prognostizieren, dass bis 2030 der KI-Sektor 12,5 Billionen Euro zur Welt-Wirtschaft beiträgt.

Wussten Sie, dass der Akkuschrauber ein „Abfallprodukt“ der APOLLO-Mission ist? Oder wer Chips aus der Tüte isst, nutzt eine Technologie der European Space Agency (ESA)? 

Welche Herausforderungen stellt die Digitalisierung an die Art und Weise der Unternehmenskommunikation und was sind die aktuellen Trends?

PsyConversion – Wie Kunden und User beeinflusst und überzeugt werden können.
Exklusiv-Interview mit Dr. Philipp Spreer

In unserer DWC-Sonderausgabe gibt Ihnen Rudolf Bluechel ein paar nachdenkliche Worte und die besten Wünsche für 2019 mit auf den Weg!